Behalte das Gute

Behalte das Gute

Paulus trägt den Gläubigen in Thessaloniki auf, „einander Mut [zu] machen“ mit der guten Nachricht des Evangeliums. Wer all sein Vertrauen auf Jesus setzt, wird nicht für seine Sünden angeklagt werden. Jesus gab Sein Leben, um Seine Kinder davor zu retten. Wir haben vollkommene Vergebung.

Einer Schwester oder einem Bruder im Glauben Mut zu machen, kostet uns nur ein paar Minuten des Tages, aber das Ergebnis hat enorme Wirkung. Wer fällt dir ein, der zurzeit eine schwierige Phase durchmacht? Nimm dir die Zeit, diese Person anzurufen, mit ihr zu beten. Oder lade eine Freundin zum Kaffee ein; höre dir ihre Geschichte an und zeig ihr dein Mitgefühl. Schenke verletzten Freunden neue Hoffnung mit einem Wort Gottes und erinnere sie, dass Gott in ihrem Leben wirkt. Wenn wir für einander bitten, verschwindet die Entmutigung.

Ich danke Dir, Herr, für die Ermutigung Deines Wortes. Ich danke Dir für Menschen, die sich die Zeit nehmen, Wahrheit über meinem Leben auszusprechen. Bitte zeig mir, wen ich aufrichten kann, und schenke mir den Mut, es zu tun.
AMEN

Fachseminar Jugendarbeit: Thema „Geistesgaben“ mit Michael Kotsch

Vortrag 0 – Die-Geistesgaben-Begrüßung-Richard-Dengel

Vortrag 1 – Die-Geistesgaben – Vielfältige Geschenke Gottes
Gott hat jeden Christen mit natürlichen und übernatürlichen Gaben beschenkt. Das Wesen mancher Geistesgaben ist heute nicht immer unmittelbar verständlich.

Vortrag 2 – Die-Geistesgaben Gottes erkennen und einsetzen
Nicht immer ist es leicht seine eigenen Gaben zu erkennen. Es gibt aber Hilfen,
unabhängig von Spekulationen und bloßen Wünschen, Gottes Gaben zu erkennen.

Vortrag 3 – Die-Geistesgaben – Gefahren und Fehlinterpretationen
Auch in anderen Religionen gibt es Phänomene, die den Geistesgaben ähneln. Nicht alles, was nach einer Geistesgabe aussieht ist es auch.

Vortrag 4 – Die-Geistesgaben und Gemeindedienste
In der konkreten Gemeindesituation gibt es angenehme und weniger angenehme Aufgaben. Christliche Nachfolge kann sich nicht nur auf den Einsatz der eigenen Geistesgaben beschränken.

Referent: Michael Kotsch ist Theologe und Autor apologetischer und
religionswissenschaftlicher Bücher. Seit 1995 ist er Lehrer für
Kirchengeschichte, Konfessions- und Sektenkunde, Religionswissenschaft
und Apologetik an der Bibelschule Brake. Seit 2002
ist er Gastdozent für Religionswissenschaft an der Bibel- und
Missionsschule Ostfriesland (BMO) in Großheide und seit 2009
an der Evangelikalen Akademie Wien (EVAK). Michael ist verheiratet
mit seiner Ehefrau Viviane. Das Paar hat drei Kinder und wohnt in
Horn-Bad Meinberg.

http://www.michaelkotsch.de

Veranstalter

Christliche Jugendpflege e.V.
Telefon:
0711-76160890
E-Mail:
Jugendarbeit-sued@cj-info.de
Website:
www.cj-lernen.de

Veranstaltungsort: CVS Gemeindezentrum